عن أبي هريرة رضي الله عنه عن رسول الله صلى الله عليه وسلم قال: "كَلِمَتَانِ خفيفتان على اللسان، ثقيلتان في الميزان، حبيبتان إلى الرحمن: سبحان الله وبحمده، سبحان الله العظيم".
[صحيح] - [متفق عليه]
المزيــد ...

Von Abu Hurairah wird vom Gesandten Alllahs überliefert, dass er sagte: "Zwei Worte, die der Barmherzige liebt und die leicht auf der Zunge und schwer auf der Wage sind: "Subhanallah wa bihamdihi" (frei von allen Mängeln ist Allah und Ihm gebürt das Lob), "Subhanallah al-`Athim" (frei von allem Mangel ist Allah der Gewaltige)"
Absolut verlässlich (Sahih) - Sowohl von al-Buchary, als auch von Muslim in ihren "Sahih-Werken" überliefert

Erklärung

Der Prophet berichtet in dieser Überlieferung, dass unser Herr, der Barmherzige diese beiden Worte liebt, die trotz ihres großen Gewichtes auf der Waage nur aus wenigen Buchstaben bestehen: "Subhanallah wa bihamdihi" (frei von allen Mängeln ist Allah und Ihm gebührt das Lob), "Subhanallah al-`Athim" (frei von allem Mangel ist Allah der Gewaltige)", da sie beinhalten, dass man Allah von allem Mangel, der Seiner Erhabenheit nicht gebührt, losspricht und diese Bedeutung noch einemal betätigt wird, indem man ihn mit seiner Erhabenheit beschreibt.

Übersetzung: Englisch Französisch Spanisch Türkisch Urdu Indonesisch Bosnisch Russisch Bengalisch Chinesisch Farsi Tagalog Indisch Singhalesisch Uigurisch Kurdisch Hausa Portugiesisch Malayalam Telugu Sawahili Tamil Birmesisch Thai Japanisch
Übersetzung anzeigen

Nutzen

  1. Es ist erlaubt in Reimen zu sprechen - da sich die Aussage im Arabischen reimt - solange es nicht herbeigezwungen ist.
  2. Es wird die besondere Stellung dieser beiden Wörter unter den Dingen, die man sagt, um Allah zu gedenken, gezeigt.
  3. Es wird bestätigt, dass es zu den Eigenschaften Allahs gehört zu lieben, allerdings so, wie es Ihm gebührt.
  4. Die Überlieferung bestätigt, dass Allah u. A. den Namen der "Barmherzige" trägt.
  5. Man wird auf diese Form Allah zu gedenken aufmerksam gemacht, die zwar nur aus wenigen Worten besteht, einem jedoch viele gute Taten einbringen.
  6. Die Formen, mit denen man Allah gedenken kann, sind von unterschiedlicher Qualität und von dieser Qualität hängt der Lohn dafür ab.
  7. Es wird bestätigt, dass es tatsächlich eine Waage gibt, mit der die Taten am Tag der Auferstehung gewogen werden, und dass die Waage wirklich Realität ist.
  8. Es ist empfehlenswert jemandem, wenn man ihn zu etwas bestimmten motivieren will, mitzuteilen welchen Nutzen er daraus tragen kann.