عن أبي موسى الأشعري رضي الله عنه مرفوعاً: «إن الله ليُمْلِي للظالم، فإذا أخذه لم يُفْلِتْهُ»، ثم قرأ: (وكذلك أخذ ربك إذا أخذ القرى وهي ظالمة إن أخذه أليم شديد).
[صحيح] - [متفق عليه]
المزيــد ...

Von Abu Musa al-Asch`ary wird vom Propheten überliefert: "Allah gewährt dem Ungerechten Aufschub; wenn Er ihn jedoch ergreift, entkommt er Ihm nicht!" Danach rezitierte er: "So ist es mit dem Griff deines Herrn, wenn Er eine Stadt ergreift und sie ungerecht ist; gewiss, sein griff ist schmerzhaft und schwer!" (Hud: 11/ 102)
Absolut verlässlich (Sahih) - Sowohl von al-Buchary, als auch von Muslim in ihren "Sahih-Werken" überliefert

Erklärung

Der Prophet berichtet, dass Allah dem Ungerechten Aufschub gibt und ihn sich selbst Unrecht zufügen lässt. Wenn er ihn jedoch packt, lässt Er nicht von ihm ab, bevor er seine Strafe voll erhalten hat. Danach rezetierte er folgende Worte Allahs: "So ist es mit dem Griff deines Herrn, wenn Er eine Stadt ergreift und sie ungerecht ist; gewiss, sein griff ist schmerzhaft und schwer!" (Hud: 11/ 102)

Übersetzung: Englisch Französisch Spanisch Türkisch Urdu Indonesisch Bosnisch Russisch Bengalisch Chinesisch Farsi Tagalog Indisch Vietnamesisch Singhalesisch Kurdisch Hausa Portugiesisch Malayalam Telugu Sawahili Tamil Birmesisch Thai Japanisch
Übersetzung anzeigen

Nutzen

  1. Wer Verstand besitzt fühlt sich niemals in Sicherheit vor der List Allahs, wenn er etwas macht, was Unrecht ist, und nicht sofort dafür bestraft wird. Vielmehr ist er sich bewusst, dass nur ein Aufschub ist und eilt sich die Rechte zurückzuerstatten.
  2. Allah gewährt den Ungerechten Aufschub, damit sie noch mehr schlechte Taten begehen und ihnen dadurch die Strafe vervielfacht wird.
  3. Das beste, womit man eine Überlieferung oder den Koran auslegen kann, sind die Worte Allahs oder Seines Gesandten.