عن عبد الله بن مسعود رضي الله عنه عن النبي صلى الله عليه وسلم أنه قال: "أكبر الكبائر: الإشراك بالله، والأمن من مَكْرِ الله، والقُنُوطُ من رحمة الله، واليَأْسُ من رَوْحِ الله".
[إسناده صحيح] - [رواه عبد الرزاق]
المزيــد ...

Von Àbdullah bin Mas`ud wird vom Propheten überliefert, dass er sagte: "Die schwersten der großen Sünden sind: Allah etwas beizugesellen, sich vor der List Allahs in Sicherheit zu fühlen, an der Barmherzigkeit Allahs zu zweifeln und die Hoffgnung auf Allah zu verlieren."
Die Überlieferungskette (Isnad) ist absolut verlässlich (Sahih) - Überliefert von `Abdulrazzaq

Erklärung

Der Gesandte Allahs erwähnt in dieser Überlieferung einige Sünden, die mit zu den größten Sünden zählen: Allah einen Partner zur Seite zu setzen, dem man etwas von der absoluten und uneingeschränkten Herrschaft Allahs (Rubbubiyah) zuschreibt oder den man am alleinigen Recht Allahs auf Anbetung (`Ubudiyah) beteiligt. Mit dieser Sünde beginnt er, da sie die größte aller Sünden ist. Weiter erwähnt er, die Hoffnung auf Allah aufzugeben, da das bedeutet schlecht über Allah zu denken und das unendliche Maß seiner Barmherzigkeit zu ignorieren. Und er erwähnt sich sicher davor zu fühlen, dass Allah einen schrittweise ins Verderben führen könnte, ohne dass man sich dessen bewußt ist, indem Er es einem gut gehen lässt, bis Er einen plötzlich unvorbereitet trifft. Die Überlieferung bedeutet jedoch nicht, dass die großen Sünden nur auf das beschränkt sind, was in ihr erwähnt wird, da es viele große Sünden gibt. Gemeint ist vielmehr die größten Sünden aufzuzeigen.

Übersetzung: Englisch Französisch Spanisch Türkisch Urdu Indonesisch Bosnisch Russisch Bengalisch Chinesisch Farsi Tagalog Indisch Singhalesisch Uigurisch Kurdisch Hausa Portugiesisch Malayalam Telugu Sawahili Tamil Birmesisch Thai Japanisch
Übersetzung anzeigen

Nutzen

  1. Sünden werden in große und kleine Sünden unterteilt.
  2. Schirk - d. h. Allah etwas beizugesellen - ist die gewaltigste aller Sünden und die schwerste der großen Sünden.
  3. Es ist verboten sich vor der List Allahs sicher zu fühlen und an der Barmherzigkeit Allahs zu zweifeln und beider zählt zu den schwersten der großen Sünden.
  4. Es ist erlaubt Allah damit zu beschreiben, dass Er eine List führt, womit Er denjenigen begegnet, die selbst eine List schmieden. Diese Beschreibung deutet auf Seine Vollkommenheit hin, denn eine List anzuwenden ist nur dann kritikwürdig, wenn sie gegen jemand geführt wird, der es nicht verdient hat.
  5. Man muss stets zwischen der Furcht vor Allah und der Hoffnung auf Ihn einherwechseln, sodass man trotz seiner Furcht nie die Hoffnung verliert und trotz seiner Hoffnung sich nie sicher fühlt.
  6. Die Überlieferung bestätigt, dass Allah die Eigenschaft der Barmherzigkeit hat; allerdings in einer Art und Weise, die Ihm entspricht.
  7. Man muss stets gut über Allah denken.